kathrin am 09. November, 2005, 18:00:46
Nochmal die Tot-auf-dem-Gleis-Predigt, weil die Alte bei der Eröffnung dieses Threads versehentlich gelöscht wurde:

Immer wieder rennen Besucher der Villa nachts am Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen über die Gleise.

 Das ist lebesgefährlich!!! Auf dieser Strecke fahren ICEs, die mit Hochgeschwindigkeit und vor allem ziemlich leise durch den Bahnhof brettern. Eine Fehleinschätzung, ein falscher Schritt, ein kurzer Moment der Unkonzentriertheit und Ihr seid tot.

Also: Geht bitte über die Brücke, macht andere darauf aufmerksam, dies ebenso zu tun und nehmt im Zweifelsfall eben die nächste Bahn.

Paßt auf Euch selbst und auf andere auf.

Euer Villa-Team
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.

Mortijan am 11. März, 2009, 12:48:08
 >:(  ...in der Tat!(Diese unschöne und unnötige Geschichte haftet der Villa an wie Puhpuh-am-Schuh...) Das Institut welches die Leichenteile seinerzeit zusammengesammelt hat ist ein ehemaliger Auftraggeber von mir und nicht eben ohne Gehör was Blabla am "Stammtisch der oberen Zehntausend" angeht.Man erzählt sich u.a. diese Story dort oft und gerne und das zieht Kreise...o.k.-ist zweitrangig aber nicht ganz ohne Stellenwert?Wer mal ´ne Bahnleiche gesehen hat vergisst diesen Anblick nicht wieder-glaubt mir Leuts: so wollt ihr garantiert nicht aussehen!!!Wisst ihr,wir verstehen uns als Familie,d.h. jeder trägt auch ein wenig Sorge für die Anderen mit und wir wollen euch sicher nicht in den Regionalnachrichten wiedersehen und ich für meinen Teil hab die Schnauze voll davon bekannte Gesichter auf dem Sektionstisch vorzufinden. :'( Also helft uns dabei dafür sorgen zu können dass dies ein Einzelfall bleibt,wer zuviel hat - von was auch immer...  :saufen: - sollte nicht sich selbst überlassen werden.Kann mich nur noch mal wiederholen: WIR SIND EINE FAMILIE

 

anything